Ethnographisches Gehöft und Gestirnebeobachtungsstelle

Ethnographisches Gehöft und Gestirnebeobachtungsstelle

Neben dem Observatorium Molėtai, am malerischen Strand des Lenktinis – Sees,  sind die Gebäude    eines alten ethnographischen Gehöfts – der Keller und der Stall - übriggeblieben. Dieses Gehöft, wie auch der ganze südliche Strand des Lenktinis – Sees,  gehört  zum  Landesmuseum Molėtai. Im Jahre 1996 wurde hier  neben dem Gehöft  die antike  Gestirnbeobachtungsstelle  - der Kultplatz -  eingerichtet. Zehn Holzpfähle mit eingravierten Kalenderzeichen bilden einen Kreis, und in der Mitte des Kreises  gibt es einen  steinernen  Sonnenfeuer- Altar. Die Holzpfähle bezeichnen die vier  Himmelsrichtungen und  Punkte des  Sonnenaufgangs und    Untergangs  an den Tagen der wichtigsten Kalenderfeste. Im Gehöft wird jedes Jahr  das  Fest der Wiedergeburt der Natur,  ,, Jorė“,  organisiert.

Kulionių k., Čiulėnų sen., Molėtų r. (Auf der Karte sehen)
+370 682 14559